Upcycling: Tight Bracelets

Hierbei handelt es sich - wie der Name schon verrät - um Armbänder, die zu einem gewissen Teil aus alten Nylon-Strumpfhosen bestehen. In meinem Schrank habe ich einige platzraubende Strumpfhosen gefunden, die ich aufgrund der einen oder anderen Laufmasche einfach nicht mehr anziehe. Wegschmeißen wollte ich sie aber auch nicht komplett, und so sind nun aus den alten bunten Strumpfhosen neue bunte Armbänder geworden. Ein schnelles und einfaches DIY-Upcycling-Projekt-Dings.

 

No.1 - das grüne Armband

Um alte Strumpfhosen (oder wahlweise auch sonstige Stretch-Stoffe, die man so im Haus herumfliegen hat und nicht mehr benötigt) in Armbänder zu verwandeln, braucht man nur ein paar Sachen, und schon kann man loslegen:

 

  • Die Ketten auf die gewünschte Länge kürzen und die obersten und untersten drei Glieder jeweils mit einem Verbindungsring verbinden. Daran werden dann die Verschlussenden befestigt. Einen ca. 3-5cm breiten Streifen von der Strumpfhose abschneiden und durch die obersten drei Ringe ziehen. Auf beiden Seiten etwa gleich lang durchziehen.
  • Dann geht es los. Damit man den Stoff einfacher durch die Kettenglieder durchziehen kann, entweder in eine Nadel mit einem großen Nadelör fädeln oder Nadel und Faden am Strumpfhosenende befesten, so lässt es sich leichter arbeiten. Anschließend abwechselnd von links und rechts durch jede zweite Reihe durchziehen.
  • So sieht es im Zwischenschritt aus. Einfach den ganzen Weg des Armbands herunter arbeiten.
  • Dann folgt der zweite Strang. Jetzt ist noch jede zweite Reihe der Ketten 'frei'. Hier immer abwechselnd von links und rechts durch das mittlere Kettenglied durchfädeln. Auch das bis ganz zum Ende durchziehen.
  • Auf der Rückseite - also der Seite des Armbands, die später nicht zu sehen ist - mit Nadel und Faden die Enden von Hand vernähen.
  • Fertig! Viel Spaß beim selbst tragen, verschenken... und so weiter!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0