Oldschool: Einzigartige Stoffe mit Kartoffeldruck!

 

Back to the roots! Wer erinnert sich noch an die guten alten Kartoffeldruckbilder? Bei mir liegen die letzten Kartoffeldruck-Kunstwerke jetzt wahrscheinlich schon 25 Jahre zurück. (Oh Gott, 25 Jahre?! Da wünsche ich mir direkt,  ich hätte die Kartoffeln gerade direkt in die Wodka-Produktion gegeben anstatt sie für eine Kartoffeldruck-Neuauflage zu benutzen... Naja, nächstes Mal vielleicht.)  

 

Wer also wie ich ein paar alte schlichte Stoffe etwas aufmotzen möchte und zufällig keine Siebdruck-Gerätschaften zu Hause hat, der kann sich mit der Kartoffeldruck-Technik ein paar hübsche Stempel basteln und sich ganz individuelle und einzigartige Stoffe zaubern. Ich habe ein paar einfache, geometrische Formen sowie einen ganz simplen Panda aus den Knollen herausgeschnitzt. Dann einfach mit Textilfarbe einpinseln und ganz nach Geschmack Abdrücke auf dem Stoff hinterlassen. Anschließend sollte die Farbe noch nach Herstelleranleitung fixiert werden (meistens: von links mehrere Minuten bügeln oder einige Tage lufttrocknen lassen), damit man den selbst bedruckten Stoff hinterher auch waschen kann, ohne dass es sich direkt wieder mit dem schönen Muster erledigt hat. Wäre ja schade um die ganze Arbeit!

 

Ja, und mit den bedruckten Stoffen hab ich natürlich noch etwas vor, aber dazu gibt's dann nächstes Mal mehr... :)

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    blueskysunhigh (Dienstag, 11 Februar 2014 00:43)

    Wie cool! Das habe ich auch noch auf meiner Todo-Liste! :D