B a r c e l o n a

 

Jedes Jahr wieder Anfang Dezember heißt es: Geburtstagsflucht! Dieses Jahr ging es ins frühlingshaft warme Barcelona und wieder stelle ich fest, dass dies einfach die beste Zeit für ein Touri-Wochenende ist. Barcelona empfing uns mit herrlich entspannten 19°C, blauem Himmel, dekorativen Wolken, gutem Essen und ordentlich was zum Anschauen. Und wenn man zu einem Großteil der Sehenswürdigkeiten, die man sich so vorgenommen hat, per Pedes begibt, spaziert man nicht nur einen Halbmarathon pro Tag, sondern man bekommt auch ganz schön Muskelkater in den Beinen, versprochen (und ein besänftigtes Gewissen für die vielen Tapas!). Zurück zum Touri-Wochenende – ein paar Bilder der Stadtspaziergänge…


parc guell

Ob sich der Eintritt für den Parkbesuch wirklich lohnt, darüber lässt sich zweifelsohne streiten, UNESCO Weltkulturerbe hin oder her. Schließlich gibt es Bauwerke Gaudís auch anderswo in der Stadt bewundern. Der Ausblick aus dem Park über die Stadt ist allerdings grandios – den gibt es aber in dem Teil des Parks zu sehen, den man kostenlos besuchen kann.



Vila de Gràcia

Barcelona beweist es: Es ist möglich, nahezu alle Häuser der Stadt mit Dachterrasse zu bauen! Sehr schöne Häuser noch dazu. Alt neben noch älter oder ganz neu. Ein charmanter Mix, der jeden Spaziergang zur Freude macht.




La Barceloneta

Hallo Strand!



Tibidabo

Barcelonas Hausberg. In 512m Höhe erwartet einen der reizüberflutende Mix aus einer Kirche, die auch vor einer Herr-der-Ringe-Kulisse eine gute Figur machen würde, Disneyland (ein Vergnügungspark) und James Bond (das abgesicherte Gelände um den Fernsehturm herum).



Sagrada Familia

Natürlich…