Ostsee-Tour

 

Man muss ja gar nicht weit reisen, um was Schönes zu sehen. Von Hamburg aus ist man schnell irgendwo. Zum Beispiel an der Ostsee. Dort haben wir am Wochenende eine kleine Tour gemacht – ganz einfach, weil man so viele schöne Orte in der Nähe hat und trotzdem noch nie dort war. Also gab es eine kleine Rundfahrt über Rostock (wenn es nicht gerade um Fußball geht, kann man sich als Hamburger durchaus dorthin trauen), Warnemünde, Bad Doberan, Heiligendamm, Kühlungsborn und wieder zurück. Viel herrliche windige Seeluft geatmet, viel ungesundes mit Schlagsahne verdrückt, die größten Möwen der Welt gesehen und abends vor lauter Frischluft todmüde ins Bett gefallen. Und so sah es aus. 

 

Seebad Warnemünde

Seebad Warnemünde
Seebad Warnemünde

Rostock

Rostock
Rostock

Bad Doberan

 

Was macht man eigentlich in Bad Doberan? Von Bad Doberan kann man zum Beispiel mit der dicken Molli über Heiligendamm bis nach Kühlungsborn fahren. Molli ist die das Schmuckstück der Mecklenburgischen Bäderbahn und ein 100 Jahre alter Dampfzug, in dem man sich schön nostalgisch ein Stück mitnehmen lassen kann. 

Oder man guckt sich noch ein bisschen den beschaulichen Ort an. Zu Fuß unterwegs in Bad Doberan entdeckt man über kurz oder lang das Doberaner Münster – eine Zisterzienserklosterkirche aus dem 13. Jahrhundert, die gerade als Kandidat für die UNESCO-Welterbeliste vorgeschlagen wurde. 

 


Heiligendamm

 

Bislang war mir Heiligendamm nur ein Begriff in Bezug auf den G8 Gipfel in 2007. Jetzt haben wir es also mal live und in Farbe gesehen, das herrschaftliche Grand Hotel, in dem die Politiker residierten und um das herum mit voller Wucht demonstriert wurde. Wahnsinn, dass das schon wieder fast 10 Jahre her sein soll. 

In Heiligendamm kann man sich auf jeden Fall richtig gut vorstellen, wie sich einst die feinen Herrschaften vom anstrengenden Leben am Hof erholten. Einige alte, verfallende und noch die guten alten glanzvollen Tage verheißenden Villen stehen direkt am Strand – einige davon werden sogar noch zum Kauf angeboten. Wer also ordentlich Kleingeld locker hat und eine denkmalgeschützte Villa mit direktem Strandzugang kaufen und renovieren möchte, der wird in Heiligendamm fündig. Haha. Nur zum Gucken und Spazierengehen ist es natürlich auch schön. 

 

Heiligendamm
Heiligendamm