Geschenkidee: Zeit

 

Gemeinsam Zeit zu verbringen, zählt meiner Meinung nach immer noch zu den schönsten Geschenkideen und Wünschen, die es gibt. Leider lässt sich Zeit an sich so unglaublich schwer verpacken - außer eben in einen Gutschein. Was also tun, wenn man diesen mal ein wenig anders gestalten und somit gar nicht mehr nach Gutschein aussehen lassen möchte? Wie wäre es mit einer Art Zeitpuzzle? Ich habe das gerade mal ausprobiert... 

 

All you need:

  • Kapa-Platte in Wunsch-Größe. Hier: DinA4 (erhältlich im Bastelladen oder Baumarkt)
  • Dicke Pappe (bestens geeignet: alte Pappkartons oder anderes Verpackungsmaterial)
  • Schneidematte, Cutter, Fineliner, Lineal
  • Masking Tape
  • Papier (für die Gutscheine)
  • Wunsch-Motiv

 

Und so funktioniert's:

Mit dem Zeitpuzzle verschenkt man ca. 10-15 Kleinigkeiten, die man gern mit jemandem zusammen machen möchte. Das kann ganz simpel ein Spaziergang sein, oder aber eine gemeinsame Yogastunde, ein Frühstück, Kinobesuch, gemeinsam kochen und so weiter. Jeder kleine Gutschein steht für ein Puzzlestück. Jedesmal, wenn einer der Gutscheine eingelöst wurde, darf man dann das entsprechende Puzzlestück auf das Puzzle aufkleben. Wenn das Puzzle nach längerer Zeit immer noch nicht vollständig ist, dann weiß man, dass ein Treffen oder gemeinsam Zeit zu verbringen, auf jeden Fall wieder überfällig ist... Viel Spaß dabei! 

 

1. Das Motiv auf die Kapa-Platte übertragen. Vorher natürlich ein Motiv aussuchen. Da es sich bei diesem Geschenk ja um ein höchst privates Projekt handelte, habe ich mich bei meiner Motiv-Suche im Internet inspirieren lassen... :) Eine Vorlage kann ich daher leider nicht direkt mit anbieten.

 

2. Nun noch einmal spiegelverkehrt auf den Pappkarton zeichnen. Spiegelverkehrt, damit hinterher keine Linien auf der richtigen Seite zu sehen sind. Dann das Motiv vorsichtig mit dem Cutter ausschneiden.

 

3. Passt? Passt.

 

4. Das Motiv in viele verschiedene Dreiecke aufteilen. Hinterher soll es ja in Puzzleteile zerlegt werden - und je einfacher die geometrischen Formen sind, in die man es aufteilt - umso besser! Ich habe mehr Dreiecke aufgemalt als hinterher Puzzleteile ausgeschnitten. Sieht einfach noch ein bisschen schöner aus.

 

5. Jetzt in Puzzleteile zerlegen. Diese vorsichtig wieder mit dem Cutter ausschneiden. Ein bisschen Frickelarbeit, aber das lohnt sich!

 

6. Puzzle auf die Unterseite aufmalen und nummerieren! Damit der Beschenkte das Puzzle auch hinterher zusammensetzen kann, werden die Umrisse der einzelnen Puzzlestücke auf den Untergrund übertragen. Dann jeweils auf Unterseite und auf die Rückseite des entsprechenden Puzzlestücks die gleiche Nummer schreiben. Die Unterseite sieht am Ende ein bisschen wie "Malen nach Zahlen" aus... 

 

7. Lauter kleine Gutscheine basteln! Dabei natürlich immer die entsprechende Nummer auf den Zettel schreiben. Die Zettel werden dann klein gefaltet und mit Masking Tape auf die Rückseite des Puzzlestücks geklebt. Das ergibt dann im nächsten Schritt ungefähr einen solchen Haufen: 

 

8. Fertig! Jetzt nur noch die Puzzlestücke in eine hübsche Tüte stecken und dann die Unterseite und die Tüte mit den kleinen Zeiteinheiten-Gutscheinen verpacken und an euren Liebsten, eure Liebste, die beste Freundin, Mutter, Oma oder wen auch immer verschenken! 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    lou (Montag, 24 März 2014 12:20)

    find ich herrlich! schöne idee und umsetzung!

  • #2

    julia I mintlametta (Montag, 24 März 2014 16:05)

    die idee und die umsetzung - wunderschön!

  • #3

    Vanilla (Dienstag, 25 März 2014 22:44)

    hey das ist eine wundervolle Alternative zum Amazon-Gutschein! ;)
    http://vanilladreamin.blogspot.de/

  • #4

    lilifurz (Samstag, 28 Februar 2015 11:29)

    voll dumm mag ich gar nicht

  • #5

    tobiturbo (Donnerstag, 15 Dezember 2016 22:40)

    Hey, das ist echt ein gelungenes Projekt! Mir gefällt die Bären-Silhouette ausgesprochen gut, gibt es irgendeine Chance, dass du die Vorlage verlinkst oder uploadest?

    Mach weiter so, viele klasse Projekte!

  • #6

    Svenja (Freitag, 16 Dezember 2016 12:26)

    Hej tobiturbo, daaanke sehr für deinen Kommentar! :))
    Leider ist die Bärensilhouette nicht so ganz auf meinem Mist gewachsen, daher hab ich in meinem Blogpost nichts weiter verlinkt. Aber google doch mal nach dem Bären der kalifornischen Flagge, da sollte dir jemand stark bekannt vorkommen und ziemlich gut für den Umriss herhalten können ;))
    Liebe Grüße
    svenja