DIY-Regale aus Obstkisten

 

Gerade habe ich eine handfeste Wohnungskrise hinter mir. Jetzt ist sie glücklicherweise so gut wie beseitigt, aber davor hatte ich eine ganze Menge zu meckern: Wohnung zu klein, zu viel Zeug, zu viele Möbel, Möbel doof, bäääh. Ich gebe zu, das ist alles eher Luxusjammern, aber nichtsdestotrotz musste etwas passieren. Schließlich will man sich ja in den eigenen vier Wänden wohl fühlen. Außerdem ist es in Sachen Einrichtung bei mir immer so: Ich kann ganz genau sagen, was ich schön finde und wie ich alles gerne hätte, aber irgendwie sieht es bei anderen immer besser aus (auf Pinterest ja sowieso, aber von der Vorstellung einer Pinterest-Wohnung muss man sich einfach verabschieden) und es fällt mir nicht leicht, bei mir zu Hause alles so umzusetzen wie es mir in der Theorie gefällt.

 

Was also tun? Einmal alles neu, bitte. Ausmisten, verschenken, verkaufen, umrangieren, streichen, tauschen, neu kaufen. Uff. Im Rahmen des Umgestaltungswahnsinns musste schließlich auch mein im letzten Jahr selbst gebauter Kleiderschrank dran glauben. Dort, wo der Schrank an der Wand angebracht war, steht jetzt nämlich das neue Sofa. Die Obstkisten wollte ich aber gerne weiter verwenden und habe sie daher sinnvoll aufgeteilt: drei Obstkisten sorgen als Schuhschrank für ein bisschen mehr Ordnung im Flur und die restlichen vier Kisten bilden das neue Bücherregal im Wohnzimmer. Zwei Spanngurte halten die vier Bücherregal-Kisten unauffällig zusammen. Erstaunlicherweise haben auch alle Bücher in zwei Reihen hineingepasst – und die haben immerhin davor ein ganzes 4x4 Expedit gefüllt…

 

Da bereits beim Kleiderschrank-Post öfter die Frage aufkam, auch hier direkt noch einmal der Hinweis, wo man die Kisten gut bestellen kann. Nämlich hier.

 

DIY-Bücherregal aus alten Obstkisten
DIY-Bücherregal aus alten Obstkisten
DIY-Bücherregal aus alten Obstkisten
DIY-Schuhregal aus alten Obstkisten