Kleiderstange aus Wasserrohren

 

Endlich, endlich habe ich einen neuen Kleiderschrank, der nicht aus einem Expedit-Regal auf der einen Seite des Zimmers und einer Kleiderstange auf der anderen Seite besteht. Expedit ist raus und wurde durch alte Obstkisten ersetzt. Die alte Kleiderstange ist auch weg - stattdessen thronen Wasserrohre aus dem Baumarkt über den Kisten. Viiiieeeel dekorativer als vorher, und praktischer und platzsparender auch. Dadurch, dass nun sowohl Schrank als auch Kleiderstange auf einer Seite im Raum stehen, ist auf der anderen viel mehr Platz und dadurch, dass ich die Anzahl der Obstkisten mit vier Stück ziemlich schmal gehalten habe, bin ich gezwungen, entweder öfter mal auszusortieren (tut meistens nur am Anfang weh, hinterher ist es wahnsinnig befreiend!) oder wirklich viel bewusster neue Sachen zu kaufen, damit sich gar nicht erst viel Quatsch ansammelt.

 

Kostenpunkt für den neuen Kleiderschrank: ca. 100 Euro, die sich in ziemlich gleichen Teilen auf Kleiderstange und Kisten aufsplitten lassen. Heute gibt's erstmal alle Infos zur Kleiderstange, die Kisten folgen dann in Kürze edit: findet ihr hier!

 

Kleiderstange nachmachen

 

Um genau diese Kleiderstange nachzumachen, benötigt ihr folgende Zutaten aus dem Baumarkt:

  • zwei Wasserrohre à 1,0m (für die Vertikale) 
  • ein Wasserrohr à 1,50m (Horizontale)
    • die drei langen Rohre sind nicht auf dem oberen Bild zu sehen :)
  • zwei kurze Wasserrohre à 20cm (oder je nachdem, wieviel Abstand eure Kleiderstange von der Wand haben soll)
  • 4 T-Stücke
  • 2 Verbindungsstücke
  • 4 Endstücke mit drei Bohrlöchern
  • optional: ein Hahn 

 

Wie man an dem Bild erkennen kann, hat meine Planung zunächst zwei der grünen Hähne vorgesehen - aufgrund der kreuz und quer laufenden Leitungen in meinem Altbau musste ich einen allerdings wieder herausnehmen, um etwas Höhe zu sparen und um etwas Sicherheitsabstand von der Stelle zu halten, bei der das olle Leitungsmessgerät wie wild angefangen hat zu piepsen. 

 

Meine Tipps:

  • schon vor dem Einkauf unbedingt mal grob checken, ob an den gewünschten Stellen gebohrt werden kann oder ob Leitungen eher ungünstig laufen - ich musste am Ende mein komplettes Zimmer umräumen (was ja nicht schlimm ist, aber ein wenig mehr Planung hätte nicht geschadet)...
  • im Baumarkt ein Auge darauf haben, ob auch alle Rohre und Verbindungsstücke zusammen passen
  • und ein paar helfende Hände zum Aufbau können natürlich auch nicht schaden! Man kriegt das Modell zwar auch alleine aufgebaut, aber ich bin immer sehr dankbar, wenn mir jemand an der Bohrmaschine hilft!! :) 

 

Der Aufbau:

Zugegeben - das mit dem Pläne zeichnen übe ich noch. Das Ganze kann natürlich beliebig erweitert werden, z.B. um eine weitere horizontale Kleiderstange in der Mitte. Je nachdem, was eure Raumplanung eben so hergibt... 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 21
  • #1

    Louise (Donnerstag, 24 April 2014 15:30)

    Sehr schön! Bei welchem Baumarkt hast du die Wasserrohre gekauft?

  • #2

    Svenja Pokora (Freitag, 25 April 2014 12:15)

    Danke Louise! Solche Rohre bekommst du wirklich in jedem Baumarkt. Ich glaube, bei mir war es ein Hornbach..? :)

  • #3

    Tina (Freitag, 01 August 2014 18:18)

    Tolle Idee, werd gleich morgen mit der Umsetzung beginnen :)

  • #4

    Moira (Sonntag, 07 September 2014 12:01)

    Hey! Hast du das Endstück auch irgendwie am Boden festgeschraubt oder steht das einfach so auf dem Boden? Danke schonmal :)

  • #5

    Svenja Pokora (Sonntag, 07 September 2014 12:20)

    @Tina: YEAH! :)
    @Moira: Nein, das ist nur an der Wand angeschraubt - auf dem Boden habe ich es nicht weiter befestigt. Steht aber auch so bombenfest :)

  • #6

    Toni (Freitag, 16 Januar 2015 16:58)

    Super Anleitung & Mega schön! Wo gibt es die schönen Pflanzen?

  • #7

    Svenja Pokora (Freitag, 16 Januar 2015 17:26)

    Danke Toni! Die Pflanzen gab's auch im Baumarkt, die sind sozusagen aus Versehen noch im Einkaufswagen gelandet :) Mal abgesehen davon bekommst du Sukkulenten aber zurzeit in vielen Blumengeschäften, wenn sie nicht nur Schnittblumen, sondern auch "richtige" Pflanzen anbieten.

  • #8

    Birk (Dienstag, 17 Februar 2015 12:00)

    Wo hast du die weinkisten her? und was hast du ca. für alles zusammen bezahlt?
    was für dübel und schrauben hast du verwendet?
    grüße und danke :)

  • #9

    Birk (Dienstag, 17 Februar 2015 12:05)

    erst lesen dann schreiben..

    danke habs schon ^^ :)

  • #10

    Svenja Pokora (Dienstag, 17 Februar 2015 14:11)

    @Birk: Alles klar :) Ist ja auch etwas verteilt hier mit den Infos ;)

  • #11

    Lorena (Mittwoch, 29 April 2015 17:34)

    Wie siehts denn mit dem Gewicht aus? Halten die Schrauben die Kisten mit Schrauben bis jetzt gut aus?
    Danke:)

  • #12

    Tom Barth (Samstag, 15 August 2015 22:09)

    Mega genial gemacht, Svenja.
    Mein Projekt wird etwas aufwendiger. Ich habe mir gedacht, dass ich oben mehrere T-Stücke verbaue und diese mit Kurzstücken und 45 Grad Winkeln einige Lampen befestige, die dann die Klamotten anleuchten. Durch die Rohre kann man super geil Kabel verstecken.
    Was denkst du?

  • #13

    Svenja (Dienstag, 18 August 2015 13:51)

    Hey Tom, klingt super! Tolle Idee! Gibt's dazu auch irgendwo Bilder zu sehen, wenn das Projekt fertig ist? :)

  • #14

    Tine (Freitag, 27 November 2015 18:26)

    genial!!! Danke für die Inspiration

  • #15

    Svenja (Montag, 30 November 2015 13:53)

    Hey Tine! Danke & liebend gerne :))

  • #16

    Tine (Montag, 07 Dezember 2015 13:41)

    Anekdote als Rückmeldung: in Ö nennen sie diese Rohre Rohrdoppelnippel, den Hahn Schrägsitzoberteil und die Verbindungsstücke Muffen :) Wieder was gelernt!

  • #17

    Jojo (Montag, 04 Januar 2016 12:03)

    Hallo,
    gefällt mir super deine Kleiderstange.
    Welche dicke hast du bei den Rohren verwendet? Wird ja normalerweise in Zoll angegeben.

    Grüße

  • #18

    Martin (Sonntag, 17 April 2016 17:24)

    guck mal http://www.rackbuddy.de

  • #19

    Merle (Mittwoch, 28 September 2016 15:56)

    Hey! Ich bin gerade dabei meinen Kleiderschrank festzuschrauben. Ist es normal, dass das Gewine noch zu sehen ist? Ich kann die Verbindungen nicht gabz reindrehen... es wird irgendwann sehr schwer. Habe 1/2 Zoll.

  • #20

    Svenja (Mittwoch, 28 September 2016 16:06)

    Hey Merle! Ja, das geht teilweise gar nicht so leicht. Bei meinem Schrank habe ich es, wie du auf den Bildern angedeutet sehen kannst, zum Teil auch nicht bis zum Anschlag reingedreht bekommen. Wichtig ist nur, dass es genug Umdrehungen bekommt, um stabil in der Verbindung zu bleiben – damit dir das Ganze bei Belastung nicht wieder herausbricht. Ein bisschen herausgucken ist aber nicht schlimm – zumindest bei mir hat es die ganze Zeit über gut gehalten (inzwischen ist der Schrank bei mir wieder ab- und bei einem Kollegen wieder aufgebaut…).
    Viele Grüße
    svenja

  • #21

    Sebastian (Sonntag, 16 Oktober 2016 19:49)

    Nice